GTV Bremerhaven

Abo auf dem Siegerpodest

Saisonauftakt der SGS Schwimmer geglückt

17 08 26 Sögel 1 FullSizeRender

SGS Schwimmer: Merle Mauer (Mitte) und Pia Rothe (Rechts)

17 08 26 Sögel 2 FullSizeRender 11

SGS Schwimmer: Julian Schlemermeyer (Mitte)

17 08 26 Sögel FullSizeRender

SGS Schwimmer: Sabrina Wessalowski (Mitte), Ann-Kathrin Krägeloin (Links 1) und Cameron Eyo (Links 2)

Am vergangenen Wochenende starteten beim Sögel Open Swim Meet die Leistungsschwimmer der SGS Bremerhaven über alle 50m Strecken und strebten den Einzug ins 100m Lagenfinale an, dass in den Jahrgang 2003 und jünger, 2000-2002 und 1999 und älter ausgetragen wurde. Neben dem dreimaligen Teilnehmer der Olympischen Spiele Marco di Carli und der frisch gebackenen dreifachen Weltmeisterin der Masters Nicole Heidtmann schwammen die Bremerhavener zu schnellen Zeiten.

Fast alle zogen nach guten Leistungen über die 50m Strecken in die Finalläufe ein und hier gab es eine Siegesserie. So konnten die jüngsten Starter mit Abstand als Erste anschlagen. Bastian Sven Kruse entschied das 100m Lagenfinale in der AK 2003 und jünger in 1:07,58 Min. vor Loris Betke (1:11,78 Min.) und auf den 5. Rang kam David Waespy in 1:22,92 Min.. Bei den Mädchen siegte Sabrina Wessalowski in schnellen 1:10,07 Min. und Cameron Eyo und Ann-Kathrin Krägelin kamen in 1:13,83 Min. zeitgleich auf den 3. Rang. Das Finale der Jahrgänge 2000-2002 beendete bei den Herren Julian Schlemermeyer in neuer Bestzeit von 1:02,88 Min. weit vor der Konkurrenz. Lasse Reichstein erreichte als 5. in 1:05,30 Min. das Ziel. Bei den Damen schlug Merle Mauer (1:08,75 Min.) vor Pia Rothe (1:09,97 Min.) an. In der offenen Klasse hatten die Bremerhavener gegen Di Carli und Heidmann zu kämpfen. So erzielte Lukas Uphoff in 1:08,07 min. den vierten Rang und Janne Baden war Zweitschnellste in 1:08,86 Min..

Über die 50m Strecken trumpfte David Waespy mit vier neuen Bestzeiten auf und war besonders schnell über Freistil in 31,53 Sek.. Jil Emily Hierath und Janne Reichstein verbesserten sich enorm auf den ungewohnten 50m Brust und Hannah Uphoff beendete die 50m Rücken in 37,65 Sek..

Sehr schnell präsentierten sich Julian Schlemermeyer und Lasse Reichstein über 50m Freistil. Sie durchbrachen erstmals die 26 Sekunden und schlugen nach 25,81 bzw. 25,91 Sek. an. Merle Mauer brauchte über die Distanz nur 27,48 Sek.. Während die 50m Rücken den Schwimmern im Freibad im Sonnenschein Probleme bereiteten und viele zu dicht an die Leine kamen, zeigten sie deutliche Steigerungen über die 50m Brustdistanz. Ann-Kathrin Krägelin benötigte nur 37,46 Sek., Pia Rothe 38,55 Sek. und Sabrina Wesslowski 38,82 Sek..Bastian Sven Kruse sprintete in 33,10 Sek. und Loris Betke verbesserte seine Zeit auf 39,05 Sek..

 

Decathlon
Werbung