Reichstein sichert sich den Pokal

SGS-Schwimmer überzeugen in Otterndorf

17 09 16 Ann Kathrin Krägelin

Ann-Kathrin Krägelin; Foto: Unbekannt

17 09 16 Lasse Reichstein llll

Lasse reichstein; Foto: Unbekannt

17 09 16 Loris Betke

Loris Betke; Foto: Unbekannt

Beim Otterndorfer Schwimmfest kämpfte am vergangenen Samstag ein Teil der Leistungsschwimmer in der 12stündigen Veranstaltung um vordere Platzierungen. Lasse Reichstein konnte mit einer schnellen Zeit über 400m Freistil von 4:20,81 Min. die punktbeste Leistung der Männer vor seinem Vereinskameraden Tim Queiss (4:22,21 Min.) erzielen und wurde dafür mit einem Pokal belohnt. Aber auch die Staffeln sicherten sich Pokale. So gewann die 4x50m Freistilstaffel der Jahrgänge 2003 und jünger mit großem Abstand vor der Konkurrenz. Im Teamaufgebot waren hier Ann-Kathrin Krägelin, Cameron Eyo, Jil Hierath und Sabrina Wessalowski. In der offenen Klasse setzten sich die Bremerhavener ebenfalls deutlich von der Konkurrenz ab. So gewannen Janne Baden, Pia Rothe, Sabrina Wessalowski und Janne Reichstein die 4x50m Freistilstaffel und Sabrina Wessalowski, Ann-Kathrin Krägelin, Janne Baden und Janne Reichstein auch die 4x50m Lagenstaffel. Die Herren Lasse Reichstein, Tim Queiss, Loris Betke und David Waespy wurden Zweite über 4x50m Freistil und waren das drittschnellste Team über die Lagenstaffel.

Einen hervorragenden Wettkampf lieferte Ann-Kathrin Krägelin ab. Sie verbesserte sich über 100m Brust deutlich auf eine Zeit von 1:17,85 Min. und platzierte sich damit auf Rang 4 in der aktuellen Bestenliste des Jahrgangs 2004 in dieser Saison. Weitere Bestmarken stellte Ann-Kathrin über 50m in 36,24 Min. und 400m Freistil in 4:59,48 Min. auf.

Neben den schnellen 400m Freistil sprintete Lasse Reichstein in nur 56,14 Sek. über die 100m und schwamm in neuer persönlicher Bestmarke eine Zeit von 1:02,22 Min. die 100m Rückendistanz. Über diese Disziplin gelang auch Sabrina Wessalowski eine Verbesserung. Sie schlug nach nur 1:08,01 Min. als Zweite in der offenen Wertungsklasse an. Dritte wurde hier Jil Emily Hierath, die sich ebenfalls verbesserte und nach 1:12,15 Min. im Ziel anschlug.

Das umfangreiche Training zeigte Früchte über 400m. Fast alle Schwimmer schwammen neue Bestzeiten oder kamen sehr dicht an ihre Zeiten heran. Loris Betke verbesserte seine alte Zeit um 21 Sekunden und beendete die 16 Bahnen in 4:51,84 Min. Hierfür wurde er mit Bronze in der offenen Wertung belohnt. David Waespy steigerte sich um 11 Sekunden auf eine Zeit von 5:19,58 Min.. Pia Rothe überzeugte in 4:44,13 Min. vor Kyra Boxberger (4:45,81 Min.).

Cameron Eyo sprintete über 50m Freistil zur Bestmarke von 29,16 Sek.. Die 100m Delfin beendete Hannah Uphoff in neuer Bestzeit von 1:15,90 Min.. Hier konnte sich Janne Baden den Sieg in der offenen Wertung sichern, wie auch über die 50m Delfin und Freistil. Janne Reichstein sprintete über die 50m in 28,85 Sek..

 

Decathlon
Werbung