Pokale für Baden und Schütz

SGS -Schwimmer trumpfen beim Internationalem auf

Die Internationalen Bestenkämpfe des SV Bremen 10 waren gut besucht. Vereine aus 5 Bundesländern sowie aus den Niederlanden schickten an den zwei Wettkampftagen 440 Aktive über 2400mal an den Start. Mit einer Punktzahl von 625 für die Zeit von 27,17 Sek. über 50m Freistil sicherte sich Janne Baden den Gesamtsieg der Veranstaltung und erhielt den Senatspreis. In der Pokalwertung der Jugend A gelang dieses Tjale Schütz, die für ihre Zeit von 59,85 Sek. über 100m Freistil 615 Punkte erzielte.

17 10 21 Foto Tjale Schütz und Janne Baden

Tjale Schütz und Janne Baden; Foto: Schütz-Varoga

6 Goldmedaillen und eine Silberplakette brachte Janne zudem nach Hause und auch Tjale sammelte mit 4 ersten, einem zweiten und zwei dritten Plätz mächtig Medaillen.

Besonders beeindruckte Steffen Degen mit einer sensationellen Leistung über 400m Lagen. Diese kräftezerrende Disziplin absolvierte er in nur 5:34,63 Min. und konnte sich wie auch über die 800m Freistil (10:11,91 Min.) für die Norddeutschen Meisterschaften qualifizieren. Brustschwimmer Roman Bykovec zeigte auf den 50, 100 und 200m, dass er mit seinen Zeiten von 35,51 Sek., 1:19,11 Min. und 2:55,62 Min. zu den schnellsten Schwimmern seines Jahrgangs 2005 gehört. Über die 50m Brustdistanz platzierte er sich sogar auf Platz 5 der aktuellen Bestenliste 2017.

Über 400m Lagen machte auch Merle Mauer auf sich aufmerksam. Im schnellsten Lauf startete sie auf der Außenbahn und lag bereits nach der ersten Teilstrecke 100m Delfin in Front. Die Führung gab sie bis zum Ende nicht mehr ab und verbesserte sich um über 10 Sekunden auf eine Zeit von 5:20,18 Min.. Einen weiteren Sieg in der offenen Wertung erzielte Kyra Boxberger. Sie gewann mit deutlichem Vorsprung die 200m Delfindistanz in 2:28,87 Min.. Eine starke Verbesserung gelang auch Pia Rothe über 1500m Freistil. Knapp 15 Sekunden lag Pia im Anschlag nach 18:18,92 Min. unter ihrer alten Bestmarke und kann nun auf eine Teilnahme bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften hoffen. Ann-Kathrin Krägelin und Lasse Reichstein verbesserten sich stark über 400m Lagen und 800m Freistil und schwammen damit die Normen für die Norddeutschen Meisterschaften. Dieses gelang auch Sabrina Wessalowski über die 800m Freistil. Hier blieb sie erstmal in 9:53,17 min. unter der 10 Minutengrenze.

Weitere erste Plätze erzielten auch Henrik Sudmann und Liam Zerbst vom Wettkampfteam. Henrik siegte über 200m Lagen in der Altersklasse A in einer Zeit von 2:32,67 Min. und Liam schmetterte in 1:24,48 Min. über 100m auf Platz 1. Auch der Nachwuchs trumpfte auf und landete ganz vorne. Malin Wickmann siegte in sehr schnellen 1:21,88 Min. über 100m Rücken und 100m Delfin. Schnellste über 100m Lagen war im Jahrgang 2007 Sarah Wessalowski und Philipp Hartmann schwamm über 100m Delfin zum Sieg. Die jüngste Schwimmerin Mayra Mahnken sicherte sich die Goldmedaille über 50 Brust und sammelte im Jahrgang 2009 auch noch zwei Silberplaketten. Für Marten Kuzmic stand der erste Wettkampf überhaupt an. Er landete im Jahrgang 2009 über 50m Brust auf dem dritten Rang. Sein Bruder Bo kam bei seinem Wettkampfdebüt über 50m Freistil im Jahrgang 2007 auf dem 5. Platz und der älteste Kuzmic, Meiko, sicherte sich die Bronzemedaille in der Jugend C über 50m Rücken in 39,49 Sek.. Von der Leistungsgruppe siegte Tim Queiss über 400m Freistil in der offenen Wertung und Julian Schlemermeyer über 100m Lagen in der Jugend A.

Eine Silbermedaille erzielte Gerrit Mahnken über 50m Rücken und Jella Belgardt über 200m Freistil. Janne Reichstein wurde Vizemeisterin in der Juniorenklasse über 50 und 100m Freistil sowie 50m Rücken. Zwei zweite Plätze erzielte auch Marijam Barry (50m Rücken und Delfin), Marie-Sophie Krägelin (100m Freistil, 200m Lagen) und Timon  Keim (100m Lagen und Rücken). Über 100m Rücken schlug Jil Hierath als Zweite an und auch Svea Salewsky gelang dieses im Jahrgang 1997 und älter. Ethan Betke kam als Zweiter über 100m Delfin ins Ziel und sammelte Bronzeplaketten über vier weitere Strecken. Drei Bronzemedaillen brachte auch sein Bruder Loris mit nach Hause und Giovanni Marques Soares beendete als Dritter sein Rennen über 50m Freistil und 100m Rücken.

Mit neuen Bestzeiten beendeten Emma und Paul Janssen, Merle Kühn, Monia Mahnken, Vanessa Müller, Mia Skalei, Cindy und David Waespy, Sasha Walter, Lars Heckel, Lennox Jagel, Lino Röhl, Oliver Vollmannshauer und Titus von Marcard.

Decathlon
Werbung