3 Altersklassenpokale nach Bremerhaven

Sabrina, Lasse und Janne gewinnen Pokale in Hamm - 2.Rang in der Vereinswertung

018 03 17 IMG 3677

Von Links: Janne Baden, Lasse Reichstein, Sabrina Wessalowski; Foto: Unbekannt

42 Vereine hatten ihre Schwimmer zum 11. Hammer Sparkassen-Cup 2018 gemeldet. Neben dem Nachwuchs aus Deutschland war die Eilte aus Rumänien, Irland, Russland, Großbritannien und den Niederlanden am Start.  Sabrina Wessalowski, Lasse Reichstein und Janne Baden schwammen die punktbeste Leistung in ihrer Altersklasse und wurden mit einem Pokal belohnt. Die vielen vorderen Plätze der SGS-Schwimmer in der offenen Wertungs- und Altersklasse trugen zum zweitbesten Vereinsergebnis der Veranstaltung bei. Lasse Reichstein qualifizierte sich zudem mit einer Zeit von 2:15,37 Min. über 200m Rücken über seine erste Disziplin für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

Diese Distanz konnte Lasse auch in der Altersklasse sowie offenen Wertung gewinnen. Über die 200m Freistildistanz wurde der 17jährige in der offenen Wertung Zweiter und mehrere Medaillen sammelte er in der Altersklassenwertung A (2001/2002). Gold erhielt er über 100m Freistil und100m Rücken sowie Bronze über 50m Freistil und Delfin. Janne Baden zog gleich vier Mal in die offenen Finalläufe ein und schlug als Zweitschnellste über 50m Delfin und 50m Freistil. Einen Sieg in der offenen Wertungsklasse erreichte sie über 50m Delfin sowie 2. Plätze über 50, 100m Freistil und 100m Delfin. Über einen dritten Rang im 50m Delfinfinale freute sich auch Sabrina Wessalowski. Hier schlug sie nach nur 30,24 Sek. und beendete in 28,19 Sek. den Freistilendlauf. Neben etlichen Altersklassenmedaillen schwamm Sabrina die zweitschnellste Zeit über 200m Rücken in 2:33,72 Min. vor Teamkameradin Jil Emily Hierath (2:36,44 Min.).

Über 400m Freistil war Pia Rothe die schnellste Schwimmerin der Veranstaltung. In neuer Bestzeit von 2:14,59 Min. schlug sie als Zweitschnellste an. Pia buchte in Hamm ihr Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften über 50m Freistil und Delfin sowie 100m Delfin.

Auch Merle Mauer setzte Glanzpunkte. Sie schlug als Schnellste in Hamm über 200m Brust in 2:47,82 min. an. Gold gab es in der Altersklasse A über 50m Delfin und 100m Brust sowie Silber über 200m Freistil und 50m Brust. In der Altersklasse B ging Silber über 100m Brust in 1:20,21 Min. und über 200m Brust an Ann-Kathrin Krägelin. Mit ihrer Zeit von 2:54,50 Min. kam sie als Dritte in der offenen Wertung ins Ziel.

Silber sicherte sich Delfinschwimmerin Kyra Boxberger über die 200m Distanz. Mit der zweitschnellsten Zeit von 2:29,56 Min. schlug sie nach den vier Bahnen an. Mit einer Bronzemedaille in der Altersklasse B beendete Loris Betke die Veranstaltung über 100m Rücken, nachdem er zuvor über die doppelt solange Distanz als Vierter knapp am Podium vorbei geschwommen war. David Waespy schwamm erneut viele Bestzeiten. Besonders erwähnenswert sind seine 200m Freistil. Hier kam er nach nur 2:20,88 Min. an. Steffen Degen wuchs über die 100m Delfin über sich hinaus. Seine Bestmarke von 1:20,89 Min. schraubte er auf 1:16,40 Min. hinunter. Über 100m Rücken schlug Cindy Waespy nach 1:22,70 min. als 7. in der Altersklasse C an und Janne Reichstein wurde über diese Distanz Neunte in der offenen Wertung. Lars Heckel überzeugte mit einem schnellen Freistilsprint über die 100m Distanz in einer Zeit von 1:18,89 Min. und Monia Mahnken benötigte für die Strecke nur 1:10,89 Sek.. Einen fünften Platz erzielte Merle Kühn über 200m Brust.

 

Werbung