Das war ein tolles Jubiläumsgeschenk von Werder Bremen. Mit der kompletten Bundesliga-Mannschaft kam Werder Bremen zum GTV und zeigte Weltklasse-Tischtennis vom Allerfeinsten in der Turnhalle der Gorch-Fock-Schule. Chih-Yuan Chuang aus Taiwan (Nr. 8 der Weltrangliste), Adrian Crisan (Nr. 22 der Welt) und Constantin Cioti (früherer Schüler- und Jugend-Europameister) aus Rumänien sowie Paul Drinkhall (Nr. 82 der Welt und 4-facher Landesmeister)aus England spielten gegen unsere GTV-Nachwuchs-Stars Anna Vanselow, Regina Hofmann und Michelle Malkmus (1. Damenmannschaft des GTV) sowie Anton Depperschmidt, Yannick Klüver, Daniel Reifschneider, Marius Rißmüller und Hannes Behrens (1. Herren des GTV).

  
Vor 250 begeisterten Zuschauern konnten unsere Spielerinnen und Spieler ihre Klasse gegen die Weltstars zeigen und bekamen bei jedem Punkt großen Applaus der GTV-Fans - auch wenn alle natürlich keine echten Siegchance gegen die Top-Spieler aus Bremen hatten.

Vielen Dank, Werder Bremen ! Vielen Dank, Werder Bremen ! Vielen Dank, Werder Bremen ! Vielen Dank, Werder Bremen !

Ganz großer Sport wurde schließlich geboten, als die Werder-Stars untereinander zauberten und von den Zuschauern immer wieder Szenenapplaus bekamen. Dabei begeisterten die Spieler Chuang, Crisan, Drinkhall und Cioti nicht nur durch knallharte Topspins, Schmetterbälle und tolle Abwehrschläge, sondern auch durch die Art, wie die Tischtennis-Kunst den Zuschauer dargeboten wurde. Mit Spaß und guter Laune schafften die Bundesliga-Spieler eine tolle Atmosphäre in der Halle und zeigten sich dabei sehr publikumsnah. Höhepunkt des Abends war dann die Neuauflage des Viertelfinalspiels der Olympischen Spiele zwischen Timo Boll-Bezwinger Adrian Crisan und dem Weltstar Chih-Yuan Chuang. Die Halle tobte und so kamen auch die Werder-Spieler um Manager Sascha Greber und Trainer Cristian Tamas voll auf ihre Kosten.

Vielen Dank, Werder Bremen ! Vielen Dank, Werder Bremen ! Vielen Dank, Werder Bremen ! Vielen Dank, Werder Bremen !

Nach dem Spiel gab es noch lockere Fachgespräche und jede Menge Foto- und Autogrammwünsche, die alle gerne erfüllt wurden. Vielen Dank an Sascha Greber und sein großartiges Werder Bremen-Team. Abschließend wurde die Werder-Mannschaft zu einem Essen ins Restaurant "Seaside" eingeladen. Dieses Essen mit Fisch und Fleisch hatte ebenfalls das Prädikat "Weltklasse" verdient und so konnten wir uns für dieses einmalige Jubiläumsgeschenk passend bedanken.

Vielen Dank auch an die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich um den Auf- und Abbau sowie das Catering für die vielen Zuschauer gekümmert haben.

Jens Ennen September 2012