Anton Depperschmidt ist Landesmeister im Tischtennis – 21-Jähriger holt als erster Bremerhavener seit 1973 den Titel

Von Lisa Schrader

Geestemünde. Er ist schnell an der Platte, die Schläge sind platziert, dem Gegner ist er immer einen Schritt voraus. Anton Depperschmidt liegt Tischtennis im Blut. Das zeigte er auch bei der Bremer Landesmeisterschaft, die er fast mühelos gewann – als erster Bremerhavener seit 40 Jahren.

Seit 13 Jahren spielt Anton Depperschmidt Tischtennis. „Das liegt mir einfach. Diese schnellen Bewegungen, das Antizipieren, wo der Gegner den Ball hinspielt“, erklärt der 21-Jährige vom Geestemünder TV. Der Sport gefällt ihm, weil er vor allem Kopfsache ist. „Ein Tick Ballgefühl ist schon nicht schlecht, aber am wichtigsten ist die Übersicht am Tisch“, sagt Depperschmidt.
Seine Kontrahenten bei den Landesmeisterschaften hätten sich eine Übersicht, wie sie der Bremerhavener hat, wohl alle gewünscht. Kein einziger hatte Depperschmidt wirklich etwas entgegenzusetzen, er gab in seinen sieben Partien bis zum Titel nur einen einzigen Satz ab. „Ich war schon gut drauf“, sagt er und lächelt bescheiden.
Im Finale schlug der 21-Jährige seinen Vereinskollegen Yannick Klüver glatt mit 4:0. „An dem Tag war er einfach besser“, erkennt Klüver an. „Aber er steht ja auch nicht umsonst in der Mannschaft an eins.“ Ein würdiger Nachfolger also für Ulrich Merten, den letzten Tischtennis-Landesmeister aus der Seestadt. Er holte 1973 den Titel.
Erst seit dieser Saison ist Anton Depperschmidt sportlich wieder in Bremerhaven aktiv. Um sich weiterzuentwickeln, war er 2008 für vier Jahre zum Neurönnebecker TV nach Bremen gegangen, stieg mit der Mannschaft bis in die Oberliga auf. „Das war eine gute Zeit. Da habe ich viel dazugelernt“, sagt der 21-Jährige. „Als ich weggegangen bin, da war hier im Tischtennis gar nichts los. Da waren die starken Spieler alle in Bremen.“ Das ist heute anders, aber nicht nur deshalb ist Depperschmidt zurückgekommen. Er studiert im dritten Semester Maritime Technologien an der Hochschule. „Von da sind es zehn Minuten zu Fuß in die Halle. Das ist was ganz anderes, als eineinhalb Stunden zum Training zu fahren“, sagt er.
Und: „Für mich ist es auch wichtig, wieder in Bremerhaven zu spielen. Hier kennen mich einfach viele Leute“, erklärt der Tischtennis-Spezialist. Mit einer Bremerhavener Mannschaft einmal in der Oberliga zu spielen – das ist auf lange Sicht sein Ziel. Zurzeit ist die erste Mannschaft des TSV Lunestedt das einzige Team aus der Region, das in der vierthöchsten Spielklasse aktiv ist. „Der Vergleich mit Lunestedt wäre interessant. Da kommen schon mal 100 Zuschauer zu den Spielen, mal schauen, was die Bremerhavener bieten würden“, sagt Depperschmidt.

 

Die nächste Herausforderung

Die nächste Herausforderung heißt für den 21-Jährigen jetzt aber erst einmal Norddeutsche Meisterschaften. Der Landesmeister und auch Yannick Klüver als Finalist haben sich für den Wettbewerb Anfang Februar in Hamburg qualifiziert. Was da für die GTV-Spieler drin ist, ist schwer zu sagen. „Das ist abhängig von den Auslosungen. Das Niveau ist da schon stärker, aber eigentlich ist es das Ziel, aus der Gruppe zu kommen“, sagt Depperschmidt.
In der Hansestadt wird es dann auch eine Premiere geben. Erstmals treten Depperschmidt und Klüver als Doppel an. „Das haben wir noch nie gemacht, ich weiß nicht, wie wir harmonieren“, sagt Depperschmidt. „Aber es wird sicher lustig.“

 Anton Depperschmidt Foto: Uwe Adler

Seit 13 Jahren steht Anton Depperschmidt an der Platte, er hat schon in der vierthöchsten Liga gespielt. Als erster Bremerhavener seit 1973 holte er sich jetzt überlegen den Titel des Landesmeisters.

Anton Depperschmidt, Landesmeister im Tischtennis

Zur Person

Name: Anton Depperschmidt
Alter: 21 Jahre
Beruf: Student der Maritimen Technologien
Disziplin: Tischtennis
Verein: Geestemünder TV, Landesliga Lüneburg

Mit freundlicher Genehmigung der Nordsee-Zeitung veröffentlicht am 17.01.2013

 

NZ-Atrikel-Depperschmidt