Die Tischtennis-Abteilung des Geestemünder TV hat mit 13 Mannschaften am Punktspielbetrieb teilgenommen und wieder einmal sehr gut abgeschnitten. Gleich 3 Teams konnten die Herbstmeisterschaft feiern und kein Team steht auf einem direkten Abstiegsplatz.

 

GTV Schüler B II

2. Schüler B

Sehr erfreulich ist das Abschneiden der B-Schüler und B-Schülerinnen in der Kreisklasse Mitte. Obwohl diese Spieler/innen noch gar nicht lange dabei sind, konnten alle gut in der kleinen Klasse mitspielen. Diese Mannschaft konnte einen Sieg sowie ein Unentschieden erreichen und verlor nur ein Spiel. Das macht 3:3 Punkte – und alle haben ihren Teil dazu beigetragen. Weiter so, Mika, Paula, Gizem, Giuliano und Mika !

GTV Schüler B

1. Schüler B

In der Kreisliga der B-Schüler trafen sich 7 Mannschaften, wobei die 6 Gegner alle aus dem Landkreis kommen (Büttel-Neuenlande, Loxstedt, Lunestedt, Hechthausen, Otterndorf und Lüdingworth).  Team-Chef Andreas Hermann hatte also immer weite Fahrten zu den Auswärtsspielen zu organisieren, aber alles hat reibungslos geklappt. Und die Erfolge waren auch da, denn mit 6:6 Punkten steht die Mannschaft im gesicherten Mittelfeld auf Platz 4. Lina (4:6), Mathis (8:3), Timo (4:5), Philip (2:4) und Jette Zoe (3:5) sowie das Spitzendoppel Lina und Mathis (6:1) haben gezeigt, dass sie in dieser Liga richtig aufgehoben sind.

GTV Schüler A

Schüler A

Die A-Schüler stehen mit 6:4 Punkten in der Kreisliga auf Platz 3 und damit noch im direktem Kontakt zum Tabellenführer, gegen den sie im Hinspiel ein Unentschieden erreicht hatten. Im Einzel ungeschlagen blieb Vanessa (6:0), aber auch Mathis (3:5), Steffen (4:4), Nico (4:2), Tom (3:2) und Veronika (0:3) zeigten gute Spiele.

GTV Jungen

Jungen

Die ganz neu zusammengestellte Jungenmannschaft trat in der Bezirksklasse West an und reist zu ihren Punktspielen nach Ritterhude, Pennigbüttel, Cuxhaven, Bremervörde und Gnarrenburg. Wer da mithalten möchte, muss schon fleißig trainieren. Und das haben unsere Jungen, denn sie wurden mit 14:2 Punkten Herbstmeister. Herzlichen Glückwunsch ! In dem Team gab es keinen Schwachpunkt und niemand weißt eine negative Einzelbilanz auf. Noch beeindruckender ist allerdings die Doppelbilanz von 15:3. Im Einzel staunen wir über Jannes (19:4), Christian (9:9), Manuel (16:2) und Jendrik (8:8). Und einmal musste Steffen aushelfen und erreichte ebenfalls eine Bilanz von 1:1.

GTV Damen

1. Damen

Die jungen Damen des GTV spielen nun wieder in der Landesliga Lüneburg. Nach den ersten beiden Spielen stand das Team mit 0:4 Punkten da, verlor danach aber kein Spiel mehr. Hinter dem Tabellenführer aus Lüneburg (18:0 Punkte) schlagen sich nun 3 Mannschaften aus Ritterhude (13:5) und Kirchwalsede (13:5) und Geestemünde (13:5) um den begehrten zweiten Platz, der ja auch noch zum Aufstieg in die Verbandsliga reichen kann.  Wenn es für unsere Damen reichen soll, muss allerdings die Doppelbilanz in der Rückserie verbessert werden, denn 5:13 ist doch zu wenig, weil ja alle 4 Spielerinnen im Einzel deutlich positiv dastehen. Michelle (18:6 = drittbeste Spielerin der Liga), Regina 13:7, Claudia (11:8) und Jana (13:5) haben hervorragend gespielt und die Zuschauer in der Gorch-Fock-Schule immer wieder überrascht und begeistert. Das Kommen lohnt sich also immer wieder und jeder kann zudem die Damen mit Applaus unterstützen.

8. Herren

8. Herren

Mit Tobias, Peter und Tanja wurde die Mannschaft aus der 3. Kreisklasse verjüngt, aber bei den erfahrenen Mitspielern lief dieser Prozess reibungslos – so reibungslos, dass die Mannschaft in jedem Spiel mit wechselnden Aufstellungen und Erfolgen überraschte. Und am Ende der Hinserie steht das Team mit 18:0 Punkten auf dem 1. Platz und ist Herbstmeister mit 4 Punkten Vorsprung. Mannschaftführer Tobias hat hier alles im Griff und der Trainingsfleiß ist die Basis zu den Erfolgen. Leider hatte sich Tanja verletzt, so dass sie ihre 4:1-Erfolgsbilanz nicht weiter ausbauen konnte, aber da geht bestimmt in der Rückserie noch was. Im oberen Paarkreuz zaubern Jörg (15:1) und Armin (9:6), in der Mitte Tobias (9:4), Dörte (7:3) und Peter (3:0) und im unteren Paarkreuz wechseln sich dann Peter (insgesamt 7:3), Manfred (5:4), Moritz (4:0) ab – das klappt hervorragend.

7. Herren

 7. Herren

Als Dritter des Vorjahres wurde das Team noch zum Aufstieg in die 2. Kreisklasse gedrängt. Die Saison hat aber gezeigt, dass die Mannschaft hier genau richtig aufgehoben ist. Am Ende kam Platz 5 mit 14:6 Punkten heraus, das erstaunliche ist aber, dass die 4 davor platzierten Mannschaften alle nur ein Pünktchen besser sind – da geht also noch was !
Profitiert hat die Siebte allerdings vom Jugendspieler Jannes, der 6 x in der Mannschaft mitwirken durfte und dabei 9:2 Einzelspiele erreichen konnte. Damit hat er sich leider nach oben gespielt und kann „sein“ Team nicht mehr beim Meisterschaftskampf unterstützen. Neu in der Siebten ist auch Sören, der ebenfalls aus der GTV-Jugend kommt und mit 9:3 ebenfalls großen Anteil an den Erfolgen hat. Gewohnt souverän hat Albert (16:4) im oberen Paarkreuz  seine Leistung gebracht, während Jörn (5:15) hier trotz hervorragender Spiele nicht immer ganz mithalten konnte. Nach Johannes, Uwe und Jörn wird nun in der Rückserie mit Klaus (11:5 in der Mitte) ein neuer Kandidat ins obere Paarkreuz geschickt. Die Bilanzen von Johannes (1:7) und Uwe (6:8) sollten in der Rückserie wieder etwas besser ausfallen. Mit Heino (3:1) und Charly (0:1) stehen zwei der reiferen Spieler als Ersatz bereit, um ihr Team immer bei Bedarf zu unterstützen.

6. Herren

6. Herren

Unser Seniorenteam hat viele Spieler mit jahrzehntelanger Verbandsliga-Erfahrung in ihren Reihen. Aber mit einem Gesamtalter von über 500 Jahren könnte die Leistung ja irgendwann auch einmal nachlassen. Tut sie aber nicht ! Die Sechste ist mit 18:0 Punkten Herbstmeister der  1. Kreisklasse Süd – herzlichen Glückwunsch !
Dieser Erfolg kommt aber nicht, weil die älteren Herren früher mal gut waren, sondern weil sie heute immer noch sehr gut sind. Kapitän Heinz ist nicht zu beneiden. Das ist klar, denn bei den Oldies kommen ja normalerweise die Verletzungen, Krankheiten und Zipperlein und da bekommt man so ein Team nicht vollständig an die Tische. Das ist hier aber nicht so. Heinz hat das Problem, dass alle immer spielen wollen und wegen schlechter Trainingsbeteiligung kann auch niemand auf die Reservebank geschoben werden. Die Einzelbilanzen dieses Teams brauchen nicht erwähnt werden, denn sie sind alle hervorragend – nur  bei  Jens (6:4) hatten wir mehr erwartet, aber das kommt vielleicht in ein paar Jahren, wenn er auch über 60 Jahre alt ist. Sensationell und erwähnenswert ist aber die Doppelbilanz von 21:5, denn da müssen sogar unsere 2er Doppel oft gegen die Spitzendoppel der Gegner gewinnen. Verschweigen wollen wir aber nicht, dass mit dem ESV eine Mannschaft ganz aus der Nähe mit 2 Minuspunkten unserem Team dicht auf den Fersen sitzt.

Spieler Bernhard und Joachim Hans-Hermann und Volker Charly Winkelmann

Jens Ennen Dezember 2014

Bericht 2.Teil über die Mannschaften der Hinserie 2014/2015