Die 3. Herrenmannschaft hat mit einem 9:6-Sieg beim TSV Holßel das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga gewonnen. Zur Halbzeit lag das GTV-Team noch mit 4:5 zurück, mit der gewohnten Nervenstärke und dem Siegeswillen wurde das Spiel dann aber gedreht. Dass dieses Reli-Spiel über die volle Distanz ging, war ja ohnehin klar, denn in 8 von 9 Rückrundenspielen mussten alle Einzel ausgetragen werden. Alle 6 Spieler steuerten Punkte zum Sieg bei, wobei natürlich der Joker Thomas mit 3 Punkten ein perfekter Ersatz für Michael gewesen ist.

 

Die Einzelergebnisse (2:1 Doppel, oben 3:1, mitte 1:3, unten 3:1) sind bei Click-tt nachzulesen, die Spannung hätte man live erleben müssen. Trotz unserer 7:5-Führung stand das Spiel nämlich auf der Kippe. Onno spielte stark und verlor knapp = nur noch 7:6. Der Käpt’n lag 0:2 nach Sätzen zurück und hatte ja schon sein ersten Spiel 0:3 verloren – und das in einer Reli, wo es auf jeden Satz ankommen kann ! Aber der Käpt’n kämpfte sich wieder ran und kam im 5. Satz bis zur 10:9-Führung. Genau der Zeitpunkt für 60 Sekunden Auszeit, dann kam der direkte Siegpunkt per Trickaufschlag = 8:6 ! Thomas kämpfte sich ebenfalls durch 5 Sätze bis zum 9:9 im Entscheidungssatz, während nebenan das Schlussdoppel begonnen hatte. Der Käpt’n unterbrach nun wieder dieses Doppel mit einer taktischen Auszeit, um für die nötige Ruhe beim letzten Einzel zu sorgen. Und das Doppel brauchte gar nicht wieder angepfiffen zu werden, weil Thomas nur 30 Sekunden für die beiden Matchpunkte zum 11:9 benötigte = 9:6 !

Holßel war also ein gleichwertiger Gegner, der ebenfalls den Reli-Erfolg verdient gehabt hätte. Die Atmosphäre war für diese spannende Paarung sehr gut. Mal sehen, ob unsere Zweite ebenfalls erfolgreich durch die Relegation zur Bezirksoberliga kommt – dann kann Holßel ja auch noch in die Bezirksliga nachrücken.

Jens Ennen