Text und Bild Nordseezeitung Bremerhaven;

Veröffentlicht am: 12.02.19 in der Nordseezeitung

Starke Zeiten im Stadionbad

19 02 09 GTV WK

Das traditionelle GTV-Einladungsschwimmen stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des 100. Geburtstags der Schwimmabteilung des Bremerhavener Vereins. Überall war das Jubiläumslogo zu sehen – und gleich neben dem Aushang der Ergebnisse konnten sich einheimische und auswärtige Sportler in einer Ausstellung über die Geschichte der GTV-Schwimmer informieren.

Für die jüngsten Mitglieder dieser Abteilung ging es aber vor allem um ihren Einstieg ins Wettkampfgeschehen: Trotz Nervosität wurde der von allen bestens gemeistert. „Für Pia Marggraf, Anil Sabukazan, Nial Gahl, Lili Fierlings, Isabel Ginder, Ben Kollasch und Liah Born war es
der erste größere Wettkampf“, sagt GTV-Abteilungsleiter Gerold Schenk. „Trotz der aufregenden Atmosphäre haben alle Bestzeiten geschwommen.“

Auch die anderen Teilnehmer aus der Seestadt vom OSC Bremerhaven, von SFL Bremerhaven und von der Leher Turnerschaft zeigten in der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle, dass sie im heimischen Stadionbad starke Zeiten holen können.

Die Leistungsschwimmer von der SGS-Bremerhaven erreichten viele persönliche Bestzeiten – und holten Qualifikationen für überregionale Wettbewerbe. Über die 100 Meter Rücken schaffte Sabrina Wessalowski die Norm für die deutschen Meisterschaften. Malin Wickmann qualifizierte sich über die 100 Meter Freistil für die norddeutschen Meisterschaften. Hannah Sophia Meyer schaffte das über die 50 Meter Freistil genauso wie Monia Mahnken. Weitere Highlights waren die Zeiten von Justin Fürstenhaupt über die 100 Meter Freistil, von Maryella Monsees über die 200 Meter Lagen und von David Waespy über die 50 Meter Freistil. Tjale Schütz qualifizierte sich über die 200 Meter Freistil für die Norddeutschen, und Lasse Reichstein schwamm gleich dreimal eine neue persönliche Bestzeit.

Knapp 50 Kampfrichter, Sprecher, „Verpflegungsverantwortliche“ und Protokollanten sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Und so sind auch schon alle Ergebnisse der rund 300 Teilnehmer im Internet nachzulesen unter: www.gtv-bremerhaven.de

Werbung