Am Freitag den 22.08.2014 zeigte das Werder Bremen-Bundesliga-Team um Weltstar Bastian Steger beim Freundschaftsspiel gegen die Verbandsliga-Mannschaft des GTV genau das, was die Zuschauer erhofft hatten. Und deshalb war die Stimmung in der Halle der Gorch-Fock-Schule bestens und alle waren zufrieden. Adrian Crisan (Nr. 25 der Weltrangliste und 4maliger Olympia-Teilnehmer) sowie Werders Neuzugänge Hunor Szocs (in der vergangenen Saison bester Spieler der 2. Bundesliga) und der deutsche Nationalspieler Bastian Steger (Nr. 19 der Weltrangliste) gewannen das Spiel gegen die Geestemünder Klüver, Depperschmidt, Reifschneider, Odoje, Mogalle und Rißmüller klar mit 6:0 und konnten dabei ihre angeschlagene Nummer 3 Constantin Cioti für das wichtige Punktspiel am Sonntag in Mühlhausen schonen. Die Ballwechsel im Wettkampf waren sehenswert, denn die Bremer Profis ließen die jungen GTVer frei aufspielen, sodass die Ballwechsel mit spektakulären Aktionen zustande kamen. Wenn dann die Weltstars mal richtig ernst machten, ging ein besonderes Raunen durch die Halle, denn die fachkundigen Besucher konnten durch die Nähe zu den Spielern die Tricks und die Schnelligkeit der Schläge genau verfolgen.

05. Die Spieler

v.li. Peter Odoje, Marius Rießmüller, Pascal Mogalle, Daniel Reifschneider, Yannick Klüver, Anton Deperschmidt, Cristian Tamas, Bastian Steger, Adrian Crisan, Hunor Janos Szöcs und Constantin Cioti 22.08.2014 Foto: Wolfgang Cohrs

Großes Lob gab es von Bundesliga-Trainer Cristina Tamas für die Spielstärke und die Disziplin der jungen GTVer. „Gegenüber dem Jubiläumsspiel vor 2 Jahren haben alle einen großen Schritt in der Entwicklung gemacht und spielen richtig gute Bälle“ sagte Tamas und lobte die hervorragende Jugendarbeit beim GTV. Seine besondere Schnelligkeit konnte Yannick Klüver gegen Adrian Crisan zeigen, als er in einem Ballwechsel zunächst eine Kantenball des rumänischen Nationalspieler noch auf Tisch brachte und anschließend auch noch einen Netzroller fischte, um dann sogar noch den Punkt für sich zu entscheiden. Hierfür gab es echten Applaus auch von den Profis. Anton Depperschmidt überzeugte durch seine kräftigen Topspinschläge das Publikum, aber nicht Bastian Steger, der alle Bälle mit beeindruckender Leichtigkeit returnierte. „Ich schwitze wie in der Sauna und bei Bastian kein Tropfen“ schimpfte Anton mit einem Lächeln. Etwas mehr Schwierigkeiten als Steger hatte Hunor Szocs mit den extrem schnellen Toppis von Peter Odoje. Beim Spiel direkt am Tisch zeigte sich dann aber Klassenunterschied, denn dann wurde es richtig schnell – für Peter zu schnell. Aber Peter konnte Hunor einmal mit seinem „nigerianischen Aufschlag“ überraschen. Marius Rißmüller und Pascal Mogalle zeigten schöne Ballwechsel gegen Crisan und Szocs, konnten aber ihre Nervosität gegen die Weltklasse-Spieler dabei nicht verbergen. Ein Highlight war das letzte Einzel des Spiels zwischen Abwehrkünstler Daniel Reifschneider und Werders Spitzenspieler Bastian Steger. Tolle Angriffsbälle wehrte Daniel mal mit Schnitt- und mal mit Ballonabwehr ab. Am Ende jagte Steger den 18jährigen GTVer durch die Halle und die Bälle wurden von beiden quer zum Tisch gespielt – bis zum bitteren Ende, denn mit dem Schlusspunkt legte Steger den Ball kurz an die Bande der Spielbox und beim Versuch, diesen Ball zu erreichen, ging der Schläger von Reifschneider zu Bruch.

Im Anschluss an das Freundschaftsspiel zeigten Steger und Szocs die hohe Tischtennis-Kunst bei ihrem Schaukampf. Jeder Ballwechsel wurde mit Applaus bedacht und bestaunt. Diese Tischtennis-Show auf Weltklasse-Niveau war eine tolle Werbung für den Tischtennissport, aber natürlich auch für die kommenden Punktspiele von Werder Bremen – und vielleicht auch ein bisschen für GTV.

Im Anschluss an die Spiele gab es für alle die Möglichkeit, Autogramme und Fotos von den Werder-Stars zu bekommen. Auch dabei zeigten sich die Werderaner von ihrer besten Seite. Locker, freundlich und sympathisch kamen die Tischtennis-Profis bei den Besuchern rüber. Auch Manager Sascha Greber und Trainer Cristian Tamas standen allen für Tipps zur Verfügung. Wichtig war aber auch, dass sich viele Tischtennis-Freunde aus Bremerhaven und umzu zum Ende der Sommerpause mal wieder zu einem Smalltalk in der angenehmen Atmosphäre getroffen und nun Lust auf die kommende Saison bekommen haben.

Der neue Tischtennis-Tisch hatte übrigens an diesem Tag seinen ersten Einsatz. Da er im Rahmen der Projektförderung der Sparkasse Bremerhaven gefördert worden war, überzeugte sich Sparkassen-Vorstandsmitglied Thomas Rebstock selbst davon, dass diese Fördergelder hier gut eingesetzt worden sind. Für Thomas Rebstock ein angenehmer Arbeitstag, da er selbst Tischtennisspieler (beim ESV) ist.

Die Gäste aus Bremen fühlten sich bei ihrem Gastspiel in Bremerhaven sehr wohl – und zwar sowohl in der Sporthalle als auch beim gemeinsamen Abschluss-Abendessen der beiden Teams im Restaurant Seaside.

Vielen Dank an das Werder-Team und viel Erfolg in der Bundesliga-Saison.

Jens Ennen

Hier finden sie die Bilder der Veranstaltung vom 22.08.2014